06. Sep 2013  |  Fresenius Medical Care beteiligt sich am 1. Gemeinsamen Trainee Tag der Fresenius Group

Am Freitag, 06. September 2013, fand in der Konzernzentrale in Bad Homburg der 1. Gemeinsame Trainee Tag der Fresenius Gruppe statt. Die fünf Konzerngesellschaften der Fresenius Gruppe und die Fresenius SE & Co. KGaA richteten einen gemeinsamen Trainee Tag in Bad Homburg aus.

Über 40 Teilnehmer aus den unterschiedlichen Trainee-Programmen der Unternehmensbereiche des Gesundheitskonzerns Fresenius nutzten die Gelegenheit, ihr persönliches Netzwerk weiter auszubauen und sich über die aktuellen Herausforderungen im Gesundheitsmarkt persönlich zu informieren.


Trainees bei der Begrüßung am Vorabend der Veranstaltung

Fresenius Medical Care ermöglicht Absolventen mit Schlüsselkompetenzen für Aufgaben im Produkt- oder Klinikmanagement im Rahmen eines „Graduate Development Programs“ (GDP) eine systematische Karriereentwicklung. Zu Beginn des Programms werden die Zielposition im Unternehmen und ein begleitendes Curriculum mit Seminaren und Hospitationen festgelegt. Die Teilnehmer erhalten einen unbefristeten Vertrag und das GDP endet nach 12 Monate mit dem Wechsel auf die Zielposition.

 

Die Teilnehmer lernten sich am Vorabend der Veranstaltung im Rahmen eines organisierten Geo-Caching durch Bad Homburg und einem anschließenden Abendessen kennen.



Frau Pöschl (mittig), aktueller Trainee im Rahmen des GDP bei Fresenius Medical Care, im Bereich International Marketing & Medicine, bei der Einweisung in die Stadtralley

 

Die Unternehmenszentrale in Bad Homburg liegt ca. 15km nördlich von der Innenstadt Frankfurts am Main. Bad Homburg hat 52.000 Einwohnern und bietet durch seine Nähe zum Taunus und die verkehrsgünstige Lage im Rhein-Main-Gebiet vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten.

 

Am Traineetag hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich mit den Referenten der Unternehmensbereiche auszutauschen, Vorträge zu besuchen und in Gruppen eigene Empfehlungen zu konkreten Fragestellungen im Unternehmen zu erarbeiten.


Teilnehmer bei der Diskussion mit den Referenten


Dr. Sebastian Knoll, Geschäftsführer/Managing Director der Nephrocare Deutschland GmbH
gibt einen Überblick über den Weltmarkführer Fresenius Medical Care sowie die
Nephrocare Deutschland GmbH.


Die Nephrocare Deutschland GmbH ist der größte private Betreiber von Dialysekliniken in Deutschland. In 19 Medizinischen Versorgungszentren werden gegenwärtig an 39 Standorten in Deutschland rund 2.000 Dialysepatienten versorgt. (Stand: September 2013).


Aktuelle Herausforderungen im Gesundheitsmarkt:

Fresenius Medical Care hat für den gemeinsamen Trainee-Tag einen realen Business-Case für die Trainees aufbereitet und mit einer Gruppe Nachwuchskräften durchgespielt.

Der Geschäftsführer und Managing Director der Nephrocare Deutschland GmbH, Dr. Sebastian Knoll, sowie zwei Junior-Center Manager aus seinem Bereich, Frau Corina Geyer und Herr Eugen Nagel, boten den zukünftigen Fach- und Führungskräften an, sich in die Rolle eines Assistenten oder einer Assistentin der Geschäftsführung zu versetzen. Die Gruppe fasste die Ideen zusammen und präsentierte diese im Anschluss vor dem gesamten Plenum.

Im Fresenius-Konzern leben wir die Philosophie des „Unternehmers im Unternehmen“.

Bei Fresenius Medical Care erstellen erfahrene Projektmanager eigenverantwortlich einen Business-Case, leiten Empfehlungen ab und diskutieren ihre Szenario Planung mit der Unternehmensleitung.

Erfolgt anschließend die formale Projektfreigabe, suchen sich Projektleiter selbständig ihre Partner in den unterschiedlichen Fachdisziplinen. Dazu zählen Biologen, Molekularbiologen, Pharmazeuten, Techniker, Mediziner, und Kaufleute sowie Experten für Patentschutz und Qualitätsmanagement.


Nachwuchskräfte der Fresenius Gruppe diskutieren mögliche Handlungsempfehlungen für die Unternehmensleitung!

 

Einen herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Organisatoren, die einen konzernübergreifenden Austausch unserer Trainees ermöglicht haben.