11. Dez 2013  |  Vorstandsmitglied Dr. Emanuele Gatti hält Gastvortrag an der TU Dresden

Am Mittwoch, den 11. Dezember 2013 besuchte Dr. Emanuele Gatti, Vorstandsmitglied von Fresenius Medical Care, als hochrangiger Vertreter der deutschen Medizintechnikbranche die TU Dresden.


Dr. Emanuele Gatti

Dr. Gatti berichtete Studenten der Ingenieurs- und Naturwissenschaften in einer Gastvorlesung von Forschungsaktivitäten bei Fresenius Medical Care. Der Vortrag mit dem Titel „The nanoscale revisited: the evolution of biocompatibility from microinflammation to microvesicles“ fand im Max-Bergmann-Zentrum für Biomaterialien statt und war offen für alle Interessenten. Dr. Gatti zeigte auf, wie Dialysepatienten von aktuellen Forschungstrends in der Biotechnologie profitieren können und wie eng in diesem Gebiet Grundlagenforschung und direkte Anwendung verbunden sind.

Dr. Gatti ist seit 1989 für die Fresenius Gruppe tätig und verantwortete das Dialysegeschäft in Südeuropa, bevor er 1997 in den Vorstand von Fresenius Medical Care berufen wurde. Dort ist er für die Regionen Europa, Naher Osten, Afrika und Lateinamerika zuständig und außerdem verantwortlich für die weltweite Strategieentwicklung des Unternehmens. Nach dem Abschluss seines Studiums als Ingenieur der Biomedizin lehrte er an mehreren biomedizinischen Einrichtungen in Mailand. Seine langjährigen Erfahrungen auf dem Gebiet der Forschung sind eine Grundlage für zukunftsweisende strategische Unternehmensentscheidungen. Neben seinen zahlreichen beruflichen Verpflichtungen ist Dr. Gatti nicht nur Ehrensenator an der Donau-Universität in Krems/Österreich, sondern auch Gastprofessor an namhaften Hochschulen im In- und Ausland, wo er sich für die akademische Forschung engagiert.